Samstag, 15. September 2012

Hohe Kaliumwerte und die Folgen :-(

Seit kurzem muss ich mich mit meinen Kaliumwert beschäftigen........

Bislang war ich ja damit "gesegnet" mich um nichts kümmern zu müssen, denn meine Trinkmenge und meine Essgewohnheiten wurden bei der Dialysevisite nicht angesprochen, da sie anhand meiner Werte nicht negativ auffielen.

 Da hat sich leider etwas verändert........

Die Trinkmenge spielt nach wie vor keine große Rolle, da meine Ausscheidung noch recht gut ist :-) Doch ganz plötzlich spielt mein Kaliumwert verrückt...... und ich muss über mein Essverhalten und Einschränkung beim selbigen nachdenken.
Denn am Mittwoch hat mir mein Arzt während der Dialyse klar gemacht, welch böse Auswirkung ein schlecht eingestellter Kaliumwert haben kann.......

Ein zu hoher Kaliumgehalt im Blut kann zu Herzversagen führen, da Kalium die Kontraktion des Herzmuskels hemmt. Erste Anzeichen sind Lethargie, Kribbeln in Händen und Füßen, Lähmungserscheinungen, Taubheitsgefühl im Mund und ein verlangsamter Herzschlag. (Wobei diese Symtone nicht von jedem Patienten wahrgenommen werden)

Doch ich habe Glück im Unglück.............
Kribbeln in Händen und Füßen,  wie auch das Taubheitsgefühl im Mund hatte ich schon und auch diese Lähmungserscheinungen sind mir nicht fremd !
Und dann bekommt man / ich schon echt Angst !

Doch wo ich mit diesem Blogeintrag wirklich hin will..........
Ich stelle an mich nicht den Anspruch mir alles medizinisch erklären zu können........., denn in erster Linie bin ich manchmal ein ziemlich ängstlicher Mensch.
Und als solcher habe ich ganz ehrlich gesagt, erstmal total Panik bekommen. Denn im Ernstfall geht es nicht weniger, als um mein Leben !

Also muss ich mich kümmern.........

Jetzt durchkämme ich seit zwei Tagen das Internet, um mich über kaliumarme Ernährung zu informieren und ich habe festgestellt, dass vieles was ich wirklich gerne esse, voll ist mit Kalium :-(
Also muss ich Alternativen schaffen..........

Statt Tomaten........ Paprika. Statt Fuchtsaft........ Apfelschole. Statt Kartoffeln........ Nudeln.

Ihr kennt das Spiel........, doch für mich als "Anfängerin" in Sachen Ernährung ein echter Dschungel ;-)
Darum möchte ich euch bitten mir zu helfen....... Vielleicht hat der ein- oder andere von euch tolle kaliumarme Rezepte, oder weiß richtig gute Internetseiten die mich interessieren könnten !?

Ich bin für jeden Tip dankbar......... meine Mailadresse steht oben rechts bei meinem Profil :-)

Dienstag, 11. September 2012

Dialysegeräte im persönlichen Vergleich


Ich bin ja, wie schon bekannt, seit Anfang meiner Dialyse an einem GENIUS Dialysegerät.... und habe mich daran immer wohl gefühlt !

Für mich gab es nur einen einzigen Nachteil an diesem Gerät............ und zwar das extreme Frieren, wenn sich die Maschine zirka eine Stunde vor Dialyseende stark abkühlte.
Da kam es schon mal vor, das ich mit schlotternden Knien in meinem Bett lag und dem Ende der Dialysezeit entgegenfieberte ;-)

Wie oft habe ich mich in der Zeit gefragt, ob es nicht besser wäre, auf "der anderen Seite" des Raumes zu liegen.........., denn dort stehen die NIKKISO Dialysegeräte, bei denen man die Temperatur manuell verändern kann............ und somit das Frieren vorbei wäre.


Die Nikkiso ist ein neueres Gerät, das sich anhand einer einfachen Benutzeroberfläche sehr leicht und genau einstellen lässt.
Für mich hat es den Anschein gehabt, das dieses Gerät "das Bessere" ist !?

Und durch einen Zufall und Schichtverlegungen einzelnder Patienten hatte ich vor zwei Wochen die Möglichkeit an eine dieser Nikkiso Dialysegeräte zu kommen............

Meine erste Reaktion war....... FREUDE...., nicht mehr frieren zu müssen !

Doch schon bei der ersten Nikkiosodialyse ging es mir nicht gut !!!
Ich hatte niedrigen Blutdruck.........., war auf eine eigenartige Weise müde........., mir wurde übel, ich bekam Rücken/Nierenschmerzen........... und kurz vor Dialyseende hatte ich Krämpfe in den Füßen und ich wurde leicht panisch.

Mein erster Gedanke war, dass mir mein Kopf einen Streich spielt und habe an diesen schlechten Dialysetag keinen großen Gedanken mehr verschwendet.
Doch alle weiteren fünf Nikkisodialysen sind genauso schlecht gelaufen !
Letzten Freitag nach der Dialyse habe ich mich dann endgültig total "ausgesaugt" gefühlt und Samstag hatte ich dann richtig Kreislaufbeschwerden..........., außerdem war ich körperlich ziemlich fertig !

Doch schon am Freitag bei der Visite habe ich dann gesagt, dass ich wieder an die Genius möchte um für mich festzustellen, ob all diese Nebenwirkungen am Dialysegerät liegen ?

Somit lag ich gestern wieder in meinem alten Bett........, an der GENIUS Dialyse :-)......... und da möchte ich auch bleiben.... weil :

Ich dort wieder einen normalen Blutdruck habe....., keine Übelkeit......, keine Panik oder Krämpfe und auch keine Rücken/ Nierenschmerzen habe !
Es scheint verschiedene Gründe dafür zu geben !?

1.Die Genius soll schonender dialysieren.........
2.Durch das runter kühlen der Maschine wird der Kreislauf nicht so belastet........
3.Oder ich vertrage einfach dieses Verfahren der Dialyse besser...........

Egal warum ich mich an der Maschine besser fühle......, Hauptsache ist.........., das es so ist :-)


Etwas gibt es doch, was mich zur Zeit ein wenig nervös macht.........
Ich habe ein ständiges Kribbeln in den Händen und zeitweise auch in den Füßen...... und ganz selten auch im Gesicht.
Außerdem war gestern mein Kalium über 6 und ich weiß noch nicht ganz sicher warum !?

Morgen vor der Dialyse wird er wieder getestet........ und dann sehen wir weiter.